· 

Der Schatz

DER SCHATZ

 

Im Kommen und Gehen der Gezeiten verbinden sich Himmel und Erde. 

Wasser und Wind formen Lebendigkeit.

Das Wispern des Windes und Rauschen des Wassers erzählen von den Dingen hinter den Dingen. Erzählen von den Schätzen einer liebenden Welt.

Willst Du sie schauen, dann schließe die Augen.

 

Fühle, spüre die Liebe dieser himmelblauen Worte.

 

Sie haben Dich gefunden.

 

Dinge sind nicht immer, wie sie scheinen und der größte Schatz von allen wohnt in Deinem Herzen.

 

Versteckt ist er nicht.

Verborgen vielleicht.

 

Schließe die Augen und lerne sehen.

 

Die Schrift ist altertümlich und nicht leicht zu lesen, aber der Text ist wirklich unverständlich!

Sunna dreht die Seite hin und her, ob nicht noch eine Erklärung zu diesen geheimnisvollen Worten zu finden ist. Aber die nachfolgenden Seiten sind und bleiben: leer.

 

Eine Zeitlang sitzt sie mit dem himmelblauen Buch in ihrem Schoß.

 

 

Was dieser geheimnisvolle Text wohl bedeuten mag. Es ist von Schätzen die Rede und vielleicht war dieses Buch am Ende so etwas, wie eine Schatzkarte? Sie muss grinsen, denn offensichtlich fängt sie an, einfach ALLES für möglich zu halten.

 

Gefunden hatte sie tatsächlich etwas, obwohl sie nichts gesucht hat:

 

dieses himmelblaue, so geheimnisvolle Buch.

 

Da ist ein warmes Gefühl in ihrer Brust und…ja! Sie fühlt sich ja wirklich beschenkt!

 

Warum und womit auch immer.

 

Das wird sich wohl noch zeigen. Da ist sie sicher.

 

War- ist sie auf der Suche? Spontan will sie sagen. „Nein! Alles wunderbar in meinem Leben. Da gibt es nichts zu suchen oder finden.“

 

 

Auf jeden Fall ist es nun aber Zeit sich auf den Weg ins Büro zu machen.

 

Ohne weiter zu überlegen, nimmt die das himmelblaue Buch und steckt es in ihre Tasche.

 

 DIE SCHATZKAMMER

 

Einen wahren Schatz trägst Du da in Dir!

Er strahlt das Gold der Weisheit und ist wertvoller noch, als alle Diamanten auf Erden zusammengenommen.

Wertvoll für DICH. Aber auch für uns alle und für die Welt. 

 

In der Mitte Deiner Brust, etwa in Höhe des physischen Herzens findest Du ihn, in der Schatzkammer Deines Herzens.

 

Spüre einmal dorthin:

Setze Dich ruhig und entspannt auf einen Stuhl und schenke diesem Raum in deiner Brust Deine ganze Aufmerksamkeit. Konzentriere Dich und beobachte. Beobachte Deinen Atem, der den Brustkorb stetig sanft bewegt. Taste Dich fühlend vor, bis in Deinen Herzensraum. Wenn du das Gefühl hast, dass Du Dir „nur etwas vorstellst“ ist das völlig in Ordnung.

Male Dir Dein Bild.

Beobachte, wie er sich anfühlt: dieser Raum. Vielleicht siehst Du ihn vor Dir, vielleicht siehst du auch gar nichts. Dann fühle oder stell Dir vor, „was kommt“. Alles ist gut, genauSO, wie es ist.

Vielleicht stellst du Dir Deinen Herzensraum, wie eine Höhle, oder wie einen versteckten, abgeschiedenen Raum vor. Einen warmen, sicheren und abgelegenen Ort. Male Dir aktiv ein Dir angenehmes und vielleicht sogar kuscheliges Bild aus.

Dann fülle diesen Raum mit Deinem warmen, sanften und ruhigen Atem. Spüre die Ruhe und Wärme, die dieser Raum bereithält. Und dann halte für möglich, dass hier noch ganz andere Dinge, wie Bilder, Deine Intuition, Empfindungen und vieles mehr auf Dich warten.

Atme in diesen Raum. Spüre DICH in diesem Raum. Hier hast Du ein Zuhause. Immer.

 

Komme nur so oft Du magst hierher zurück.

In Deinen Herzensraum.

Fühle Dich zuhause und vollständig entspannt hier. 

 

Mit ein wenig Übung und Erinnerung nur, bist Du bald viele, viele Male im Laufe eines Tages hier.

Ein Gedanke genügt und du wendest dich nach Innen.

Bist dann „in Deinem Herzen“.

 

Bald wirst Du ein Gefühl dafür entwickeln, dass hier der Mittelpunkt Deines Handelns, Deines Lebens und Deines Seins wohnt. Dass die Dinge von hier aus betrachtet oft etwas anders aussehen, als die Weisheit Deines Verstandes Dir erzählt.

 

Nimm wahr, dass beide – Herz und Verstand – miteinander kommunizieren können und wisse immer, dass beide (ihr) Recht haben und keiner von beiden den anderen unterdrücken, oder stärker sein muss. Lass beide „reden“ und konzentriere Dich immer auf das für alle am Thema Beteiligten beste Ergebnis.

 

Wobei… am Ende wird Dein Herz den Ausschlag geben. Vertraue Dir!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Melanie (Mittwoch, 29 Mai 2019 11:10)

    Danke Dir von ��� Und alles Liebe ����

  • #2

    Evera - Regina (Dienstag, 16 Juli 2019 11:53)

    Sehr berührend und zu Herzen gehend. Danke und alles Liebe!